Die Kunst der Langeweile

Inhaltsverzeichnis

Lesezeit: ca. 4 Min

Wann hast du dich das letzte Mal richtig gelangweilt und es gleichzeitig noch genossen?​

Ich gebe zu, die Kunst der Langeweile fällt auch mir oft schwer. In einem Haushalt mit Kindern, den vielen technischen Verführungen wie z.B. Handy, Fernseher, Laptop, dem täglichen Arbeitspensum und Freizeitstress sind die Ablenkungen einfach zu verlockend.

 

Kurioserweise ertappe ich mich immer öfter dabei und finde so richtig Gefallen am Nichtstun. Das Gedankenkreisen ist sehr befreiend und löst in mir vielversprechende Ideenfunken aus. Diese großartigen Erleuchtungen kommen auch in Leerlaufzeiten, beim Autofahren, Kochen, Wäscheaufhängen oder Baden.

Mittlerweile wünsche ich mir diese Momente so sehr herbei, dass ich mich sogar vor meiner Familie verstecke, um meinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Es ist die angenehmste Art zu sein und seinen Eingebungen zu lauschen.

Ja klar, man schafft dann halt mal nichts im Haushalt und arbeitet auch seine ToDo-Liste nicht ordentlich ab. Aber ich habe gelernt: Das ist doch total egal!

In meinen Schwangerschaften musste ich mich zwingend viel ausruhen. Im Nachhinein war ich genau in dieser Phase am kreativsten.

Falls Du dich an deine letzte Langeweile nicht mehr erinnern kannst, stehst du nicht allein da.

Heute gibt es dank Netflix, diversen Mediatheken, YouTube und Spielekonsolen immer etwas zu schauen oder spielen. Facebook, Instagram, Twitter und Co machen es fast unmöglich sich auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn oder im Warteraum beim Arzt zu sinnieren.

 

Wir lassen uns permanent medial berieseln und haben es verlernt, Zeit mit uns selbst zu verbringen. Es fällt uns schwer einfach mal nichts zu tun.

Und das hat Folgen:

  • Du kommst nicht mehr runter, bist gestresst und überreizt
  • Deine grauen Zellen finden nicht mehr zur Ruhe
  • Du bist dadurch weniger kreativ und schlechter darin, Probleme zu lösen
  • Dein Potential geht dadurch schlicht verloren

Dein Ausweg lautet Zerstreuung!

Die innere Einkehr stimuliert dein „Default Mode network“ – dein Ruhezustandsnetzwerk. Er wird also erst dann aktiv, wenn dein Gehirn keine Eindrücke von außen mehr verarbeiten muss. Das Ruhezustandsnetzwerk lenkt deine Aufmerksamkeit nach innen und dient deiner Selbstreflexion.

 

Du kannst dein Ruhezustandsnetzwerk aktivieren, indem du dich bewusst von äußeren Reizen befreist. Es hilft dir auch bei kreativen Problemlösungen. Schaffe dir also möglichst reizfreie Zeiten, in denen du nichts tun und einfach mal abschweifen kannst.

 

Fällt dein Gehirn nun in diesen Ruhezustand, ist es ausschließlich mit sich selbst beschäftigt. Somit hat es Kapazität und Zeit über Erinnerungen oder Bewertungen erlebter Situationen zu reflektieren. Zudem werden deine Haltungen und Standpunkte nochmals überprüft und erneuert festgelegt.

 

Für deine Identitätsbildung und zur Ausprägung deines Selbstverständnisses ist dieses „Gedanken-Schweifen lassen“ extrem wichtig. Dadurch erhältst du Antworten auf Fragen „Wie ist mein Standpunkt zu einer Sache?“ und „Wer oder was bin ich?“. Trotz deiner persönlichen Weiterentwicklung erhältst du durch die Beschäftigung mit dir selbst unweigerlich dein kontinuierliches „Ich“ aufrecht.

Es gibt leider mehr Tipps gegen Langeweile als dafür. In Zeiten der Reizüberflutung gewinnt das sich langeweilen allerdings enorm an Wert.

 

Ich mache den Anfang und gebe dir Tipps für das Nichtstun. Es braucht nicht viel, um bessere Ideen zu bekommen und dein Erfindungsgeist sowie Assoziationen zu wecken.

Dem Alltagswahn ein Stoppschild zeigen und richtig langweilen! So gehts:

  • Plane bewusste Auszeiten in deinem Tagesablauf ein
  • Gehe mal alleine in der Natur spazieren
  • Setze dich zurückgezogen auf eine Parkbank, beobachte deine Umwelt und lass deine Gedanken dabei schweifen
  • Lasse Tagträumereien zu und gib dich ihnen hin, ohne alles kontrollieren zu wollen
  • Schaue öfter aus dem Fenster und lege häufiger Pausen ein
  • Vermeide Multitasking
  • Bewusstes Nichtkonsumieren von Medien, einfach mal offline sein
  • Reizüberflutung ausladen und die Stille bewusst einladen

Lass die Magie der Langeweile wieder in dein Leben. Begrüße sie mit offenen Armen, denn sie ist eins der größten Geschenke, das wir uns machen können!

Meine Einladung dich zu langweilen:

(aus meiner Reihe Wohlfühlgeschichten)

 

Ein nebliger Morgen, der Blick aus dem Fenster sagt mir, bleib lieber im Bett und schließe noch einmal die Augen. Lasse deine Gedanken schweifen und atme tief ein und aus. Alle Geräusche um mich herum verblassen und schalten sich automatisch auf lautlos.

 

Meine Gedanken werden leichter und springen von einer Wolke zur nächsten. Manchmal bleiben sie kurz sitzen und schauen sich um. Wir lassen uns einfach treiben. Einfach nur weil es sich so gut anfühlt, nichts zu tun, ganz ohne Druck. Ich bin allein und es ist so warm, weich und kuschelig in den Wolkenschaum, der mich wie eine Wohlfühldecke umschließt. Es liegt eine angenehme Stille in der Luft. Ich genieße es mit jedem Atemzug und das Gefühl von Leichtigkeit schleicht sich langsam in meinen Körper und zaubert ein Schmunzeln in mein Gesicht.

 

Der Moment zieht vorbei und die Nebeldecke löst sich unbemerkt auf. Als ich erholt die Augen wieder öffne, kitzeln mich schon die ersten Sonnenstrahlen des Tages auf meiner Nasenspitze. Sie blitzen durch die Wolkendecke, als ob sie sich noch einmal richtig strecken wollen. Ich nehme einen letzten tiefen Atemzug, strecke meine Arme in die Luft und begrüße den Tag mit einem Lächeln.

 

Mein genüssliches Wolkenbaden hat den Wolkenschaum aufgelöst. Aber nicht nur der Schaum hat sich gelöst, sondern auch jeder Muskel meines Körpers hat sich entspannt.

 

Ich hoffe morgen ist es auch wieder nebelig…

(Wolkenbaden von Pin-Girl)

S Pin n weiter...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gesundheit
Pin-King

Der Booster – Ingwer Kurkuma Shot

Lesezeit: ca. 2 Min Ein selbstgemachter Ingwer-Kurkuma Shot ist der Booster für jedes Immunsystem und verleiht dir ungeahnte Vitalität. Ingwer und Kurkuma gelten seit tausenden von Jahren als wirkungsvolle

Weiterlesen »
Reise
Pin-King

Familien – Roadtrip durch Florida

Lesezeit: ca. 15 Min Unsere erste USA Reise. Ab in den „Sunshine State“ mit der Aussicht auf paradiesische Strände, Sonnenschein im Überfluss und fantastische Themenparks. Wir, vor allem natürlich

Weiterlesen »
error: Dieser Inhalt ist geschützt!